Warum ich schreibe.

Schreiben ist für mich kreative, entspannende Arbeit mit konkretem Ergebnis. Charaktere schaffen und entwickeln, Dialoge entwerfen, Konflikte zwischen Menschen konstruieren und alles in einen spannenden, anspruchsvollen Plot gießen, fordert mich. Wenn mich etwas fordert, bereitet es mir meistens Spaß.

 

Welche Leser ich erreichen möchte.

Aus meiner Sicht gibt es trotz des steigenden Interesses deutscher Leser an Wirtschaftskrimis wenig gute spezifische Bücher. Mir geht es um anspruchsvolle, spannende Plots. Die Kommissare ermitteln in "Rechenfehler" im Bankermilieu von München während der Finanzmarktkrise 2008. “Futterneid“ spielt in einer Fischfarm, die Kokain vergiftete Steinbutte an ein Spitzenrestaurant der bayerischen Landeshauptstadt geliefert hat.

 

Wer meine Helden sind.

Meine wichtigsten Protagonisten arbeiten bei der Münchner Polizei. Der durchtrainierte und trotzdem Alkohol und Zigarren nicht abgeneigte Anfangsvierziger Gregor Klar ist Hauptkommissar. Ihm assistiert der analytisch begabte, doch nervtötende Dauergrantler Wolfgang Loiperdinger aus dem niederbayrischen Landshut. Beide sind im Dezernat "Delikte am Menschen" beschäftigt und haben sich in den Jahren ihrer nicht störungsfreien Zusammenarbeit auf die Aufklärung von Morden im Umfeld von Wirtschaftsunternehmen fokussiert.